Menu

Ganzheitliche KFO

Umfassend

Mehr als nur eine Zahnstellungskorrektur

Wir legen bei unseren Behandlungen großen Wert auf einen ganzheitlichen Therapieansatz. Dabei achten wir bei unseren Patienten nicht nur auf die jeweilige anatomische Situation im Mund, sondern beziehen den ganzen Körper, insbesondere den Bewegungs- und Halteapparat in Diagnostik und Therapie mit ein. Sofern die anatomischen Gegebenheiten oder das Beschwerdebild es erfordern, beziehen wir Mediziner oder Therapeuten anderer Fachrichtungen mit ein und ermöglichen unseren Patienten dadurch eine umfassende medizinische Versorgung aller im vorliegenden Fall relevanten Fachrichtungen. Auf diese Weise erreichen wir optimale Behandlungsergebnisse weit über eine rein kieferorthopädische Korrektur von Zahn- oder Kieferfehlstellungen hinaus. Oftmals können auf diese Weise auch Beschwerdebilder geheilt oder gelindert werden, die ihre Lokalisation überhaupt nicht im Mund-Kieferbereich haben.

Sowohl im Erwachsenen- als auch im Kindesalter finden wir nicht selten Fehlhaltungen vor, die eine ungesunde Kieferstellung mitverursachen. Dies kann zu Kopfschmerzen und Verspannungen bis hin zu einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) führen. Ob Sie oder Ihr Kind hiervon betroffen sind, finden wir im Rahmen der Funktionsdiagnostik heraus.

Wichtige Faktoren, um solchen Fehlhaltungen vorzubeugen, sind eine gute Fitness und regelmäßige Bewegung.

Die Kiefergelenke stehen in engem Zusammenhang mit zahlreichen anderen Körperregionen – und umgekehrt. So nimmt zum Beispiel eine generelle Fehlhaltung negativen Einfluss auf die Kiefer- und Zahnstellung. Zudem sollten für eine kieferorthopädische Behandlung die Kiefergelenke und -muskeln gut zusammenspielen, um die Zahnkorrektur zu erleichtern. Daher arbeiten wir mit erfahrenen Osteopathen zusammen, die gemeinsam mit uns dafür sorgen, dass sich die Haltung insgesamt verbessert.

Eine Kiefer- oder Zahnfehlstellung kann sich in einigen Fällen so stark auf Zungenfunktion und Lippenschluss auswirken, dass ein Sprachfehler entsteht. Gemeinsam mit unseren logopädischen Kollegen sorgen wir dafür, dass die Zahnspange ihren Teil dazu beiträgt, diesen Sprachfehler so früh wie möglich zu beheben.

Atmung und Kieferstellung hängen sehr eng zusammen. So kann eine ungesunde Mundatmung, die sich Kinder oft schon sehr früh angewöhnen, das Wachstum des Oberkiefers in unvorteilhafter Weise beeinflussen. Die Zunge drückt in diesen Fällen nicht – wie bei der Nasenatmung – gegen den Gaumen. Die dadurch hervorgerufene Kieferfehlstellung wiederum nimmt Einfluss auf die gesamte Haltung. Mit verschiedenen kieferorthopädischen Apparaturen oder auch in enger Zusammenarbeit mit einem Logopäden können wir Ihr Kind an eine gesunde Nasenatmung gewöhnen.

Tel. 0211 157 6073-0
info@kfo-suedring.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo| 13:30 – 19:30
Di07:45 – 12:00| 13:30 – 18:00
Mi07:45 – 12:00| 13:30 – 18:00
Do07:45 – 12:00| 13:30 – 18:00
Fr09:00 – 13:30

Tel. 0211 157 6073-0

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo| 13:30 – 19:30
Di07:45 – 12:00| 13:30 – 18:00
Mi07:45 – 12:00| 13:30 – 18:00
Do07:45 – 12:00| 13:30 – 18:00
Fr09:00 – 13:30